Aktion gegen mutmaßliche Mitglieder rockerähnlicher Gruppierungen

Festnahmen und Durchsuchungen wegen versuchten Mordes im Raum Ludwigsburg

Unter der Leitung des Landeskriminalamts (LKA) erfolgten heute Morgen im Landkreis Ludwigsburg Festnahmen und Durchsuchungen in drei Wohnungen (Bietigheim-Bissingen, Ludwigsburg und Steinheim). Hierbei wurden zwei Personen im Alter von 21 und 24 Jahren durch Spezialeinsatzkräfte festgenommen. Der 24-jährige türkische Staatsangehörige und der 21-jährige deutsche Staatsangehörige mit türkischem Migrationshintergrund wurden am Nachmittag dem Haftrichter in Heilbronn vorgeführt, welcher die Haftbefehle in Vollzug setzte. Die Festgenommenen sollen Mitglieder oder Unterstützer der kurdisch geprägten Gruppierung Bahoz sein. Die Aktion steht im Zusammenhang mit den Schüssen am 06.01.2017 in Bietigheim-Bissingen (siehe Pressemeldung vom 09.07.2017).

Die Ermittlungen waren vom LKA übernommen worden, das gemeinsam mit den Polizeipräsidien Ludwigsburg und Stuttgart sowie der Bundespolizei eine Ermittlungsgruppe zur Aufarbeitung von Straftaten im Zusammenhang mit dem aktuellen Konflikten zwischen der nationaltürkisch orientierten Gruppierung Osmanen Germania BC und Bahoz eingerichtet hat. Das Motiv der Tat wird in der Rivalität dieser Gruppierungen vermutet.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurden eine Schreckschusswaffe mit Munition, mehrere Stichwaffen sowie Mobiltelefone aufgefunden und sichergestellt.

Die Ermittlungen zu den weiteren Hintergründen der Tat und etwaigen weiteren Beteiligten dauern an.

An dem Polizeieinsatz waren über 50 Polizeibeamte, davon auch Spezialeinsatzkräfte aus Rheinland-Pfalz und des Polizeipräsidiums Einsatz, eine Beweis- und Festnahmeeinheit sowie Diensthundeführer eingesetzt.
Verwandte Themen
Festnahmen | Haftrichter | Spezialeinsatzkräfte
Diskussionen
Ähnliche News

Newsweb Partner